Aktuell

27. Juni 2018: Moosalbi.ch wurde zugetragen, dass aktuell die Homologierung für das Kurtaxenreglement der Gemeinde Grächen laufe. Diese endet am Montag 9. Juli 2018!  Auf den ersten Blick erscheinen die 46 Nächte vergleichsweise bescheiden. Wer jedoch genauer hinschaut, merkt bald, es wird erneut systematisch unvollständig wie falsch informiert und gerechnet.

20. Juni 2018: Nach endlosen Wirrungen in der Vernehmlassung erwartet moosalbi.ch den Entscheid des Bundesgerichtes. In der Zwischenzeit gibt es zur Abwechslung ein Video von der Moosalp.

11. Februar 2018: Die Gemeinden Bürchen und Unterbäch reichten umfangreiche Dossiers ein, kurz vor dem Neujahr 2018 erhielten moosalbi.ch und die übrigen Kläger Post vom Bundesgericht. Lesen Sie dazu unter Vernehmlassung zur Kurtaxe weiter.

Zur Information: In dieser Rubrik werden in chronologischer Reihenfolge absteigend Informationen für Zweitwohnungseigentümer von Bürchen und anderswo (zur Hauptsache aber wohl im Wallis) zur Verfügung gestellt. Die Aktualität dieser Rubrik lebt davon, dass Interessierte Informationen zusammentragen und an notax@moosalbi.ch senden, auch wenn wir selbstverständlich nicht ruhen werden, so viele Informationen wie möglich selber zusammenzutragen.

An dieser Stelle noch ein zwei Worte zur Motivation für eine solche Homepage. Moosalbi.ch ist entstanden, weil ich als betroffener Zweitwohnungseigentümer von einer mittlerweile beerdigten Zweitwohnungssteuer in Bürchen betroffen war, und weil ich nirgends die notwendigen Informationen gebündelt vorgefunden habe.

Daher habe ich begonnen, relevante Dokumente ab der Homepage der Gemeinde zusammenzutragen, mich über die rechtliche Situation schlau zu machen und die daraus notwendigen Schlüsse zu ziehen. Am 13.12.2014 habe ich eine Mail an den Gemeinderat gesandt, mit der Bitte, Stellung zu verschiedenen konkreten Fragen zu beziehen. Insbesondere interessierte mich die Frage, wie die Gemeinde Bürchen ein Reglement für eine Zweitwohnungssteuer verabschieden kann, ohne dass der Kanton Wallis dazu eine gesetzliche Grundlage hat? Nach etwelchen Rückfragen, siehe Mail-Verkehr mit dem Gemeinderat, konnte ich einzig die Information erhalten 'Dies ist eine Lenkungsabgabe'.

Je weiter ich nachforschte, desto widersprüchlicher erschienen mir die Informationen der Gemeinde Bürchen, das Reglement und die juristischen Fragen. Ich lernte dabei viele neue Menschen kennen, viele davon haben ebenfalls eine Zweitwohnung in Bürchen, andere sind in anderen Regionen betroffen und wieder andere leben selber in Bürchen oder anderswo. Allen klar ist, dass eigentlich niemand erklären kann, warum diese Steuer sein soll und welchen Sinn sie ergibt. Viele Zweitwohnungseigentümer fühlen sich machtlos gegenüber der Gemeinde Bürchen, gegenüber den juristischen Fragestellungen, gegenüber den Kosten und vielem mehr. Mutlosigkeit macht sich hier leider (berechtigterweise) breit.

Das darf doch nicht sein? Ein Rechtsstaat wie die Schweiz lebt davon, dass die Menschen die Vorgänge im Staat verstehen, ein guter Staat beruht darauf, dass die Behörden im Umgang mit Bürgerinnen und Bürgern fair sind und mit den Mitteln sparsam umgehen. Es nicht zu tun, hiesse letzten Endes, dass wir irgendwann dort landen, wo viele andere Länder längst sind. Wollen wir dies? Und darum gibt es moosalbi.ch, weil hier und an diesem konkreten Punkt Informationen gebündelt werden müssen, damit ich als Einzelner eine Chance habe, die Vorgänge zu verstehen und mich entsprechend — ohne finanziellen Ruin — gegebenenfalls auch wehren kann.

Es ist aber auch als Chance zu verstehen, dass die Behörden sich getrauen, offen und transparent zu informieren und in einen Dialog mit Argumenten und Fakten zu treten. Eine schlechte Lösung wird nicht besser, indem ich als Betroffener schweige, eine gute Lösung erfordert eine harte, aber faire Auseinandersetzung. Dafür steht moosalbi.ch ein. Und daher informiert moosalbi.ch hier, was Zweitwohnungseigentümer in Bürchen und anderswo interessiert.

« Zurück: Tag wohl!Weiter: Video Moosalp — Warten auf Entscheid »


Facebook
Google+
http://moosalbi.ch/cms/aktuell/">
SHARE

Newsletter